PS5 Dev: DualSense Haptic Feedback ist “Magie”

Während viel Wert auf die Grafik von Konsolen der nächsten Generation gelegt wird, gibt es viele andere Innovationen, die versprechen, Ihr Spielerlebnis zu verbessern. Sounddesign und Replikation erhalten ein Update mit einer neuen Gen-Te-Technik sowie ein haptisches Feedback zum DualSense-Controller – eine Kombination aus einer PS5-Aufgabe namens “Magie”.

Haptisches Feedback (auch als kinästhetische Kommunikation oder „3D-Berührung“ bezeichnet) wurde bis zu diesem Zeitpunkt weitgehend auf Grundschwingungen auf Konsolensteuerungen reduziert. Die Technologie hat sich auf Konsolen nicht drastisch geändert, seit Nintendo 1997 das Rumble Pack für das N64 auf den Markt gebracht hat. Diese Konsolengeneration wird jedoch ein reaktionsschnelleres und dynamischeres Feedback erhalten.

Nicolas Doucet, der Direktor von Astros Playroom, half auch bei der Entwicklung des DualSense-Controllers. Dies ist wichtig zu beachten, da jede PS5 mit Astro’s Playroom vorinstalliert sein wird, das (teilweise) dazu dient, die vollen Funktionen des DualSense-Controllers zu demonstrieren. In einem Interview sagte Doucet, dass Astros Spielzimmer von Anfang an auf Demonstrationen verschiedener Elemente des Controllers basiert.

“Jede dämonische Demo ist zu einem Spiel geworden, also zu einem Format wie einer Sammlung von Minispielen. Aber diesmal dachte ich, wenn ich es so weit wie möglich zu einer Erfahrung machen würde, wäre es reicher.” Er sprach auch darüber, wie DualSense als Teil eines Pakets wirklich beeindruckende Umgebungen schaffen kann: „In einem Sandsturm können Sie beispielsweise Wind und Sand spüren und gleichzeitig die Lautsprecher verwenden. [it] erzeugt einen magischen Effekt. “”

Doucet glaubt auch, dass Dinge wie Bewegungssensoren und Soundsysteme für das Spielen wichtig sind, und er sagte, er würde gerne sehen, wohin er und sein Team diese Elemente in Zukunft bringen können. Dank der adaptiven Trigger und des haptischen Feedbacks des DualSense können Sie jedoch vorerst verschiedene Objekte und Umgebungen auf der PS5 „fühlen“. Das bedeutet, dass sich der Auslöser je nach Ihrer Tätigkeit unterschiedlich anfühlt.

Wenn Sie beispielsweise im Black Ops Cold War den Abzug einer Waffe betätigen, fühlen Sie sich nicht mehr so, als würden Sie auf eine Wand klettern oder Netze auf Electro schießen, wenn Sie Spider-Man spielen. Die PS5 wird am 12. November in Nordamerika und Japan sowie am 19. November für den Rest der Welt eingeführt, sodass Sie nicht lange warten müssen, bis Sie den Unterschied selbst spüren.

Quelle: Famitsu

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Achim Starke
Achim Starke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.